Ich bin Jahrgang 1988 und bin im Rheinisch Bergischen Kreis (NRW) zur Welt gekommen. Meine Schulzeit habe ich an den verschiedensten Schulen verbracht. Als ich 15 war sind meine Eltern und ich nach Melle umgezogen in Melle habe ich dann mein Erstes Schulabschlusszeugniss in der Hand gehalten und ich wusste ich muss noch ein bisschen mehr machen um auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen.

Also habe ich die 2-Jährige Berufsfachschule Wirtschaft besucht. Währenddessen ich die Schule besucht habe, habe ich in meiner Freizeit mich Ehrenamtlich betätigt bei der JUH in Osnabrück. Nach dem ich dann endlich 16 war habe ich meine Ausbildung zum Sanitätshelfer gemacht und bin einige Sanitätseinsätze mitgefahren. Nach ca. einem Jahr haben meine Eltern und ich Melle verlassen und haben uns auf den Weg nach Gifhorn gemacht.

In Gifhorn habe ich weiter fleißig für die Schule gelernt und habe mich für die Freiwillige Feuerwehr interessiert. Also habe ich dann mal einen Gruppenabend bei der FF Dannenbüttel mitgemacht und bei der nächsten Ausbildung zum Feuerwehrmann mich anmelden lassen. Die Ausbildung zum Feuerwehrmann (Truppmann 1) habe ich dann auch bestanden. Aber ich wusste das ich niemals zur Berufsfeuerwehr gehen möchte. Nach dem ich ein Praktikum im Rettungsdienst in Wolfsburg gemacht habe, habe ich meinen Beruf gefunden: Ich will Rettungssanitäter werden.

Nach dem ich meinen Abschluss von der Berufsfachschule in der Tasche hatte habe ich mich in Braunschweig beim Institut für Weiterbildung gemeldet. Zufällig hatten die noch einen Platz frei. Ich wurde gerade 18 als ich zur Prüfung zum Rettungssanitäter zu gelassen wurde. Ich war einer der jüngsten Rettungssanitäter in Niedersachsen. Man war ich stolz. Naja nach der Prüfung wurde es auch sehr schnell ernst der erste Arbeitgeber wartete auch schon ein kleiner Privater Rettungsdienst aus Wolfsburg. Bei dem Kleinen Privaten Rettungsdienst habe ich es auch nicht allzu lange ausgehalten ca. ein Jahr. Und es ging weiter in den Norden und zwar nach Hamburg.

In Hamburg angekommen fing die Arbeitsplatz Suche an. Ich habe mal ein, zwei Wochen hier gearbeitet und dann mal wo anders und dann habe ich ein Arbeitsplatz Angebot bekommen das ich nicht ablehnen konnte. Beim größten Privaten Rettungsdienst Hamburgs hatte ich ein Vorstellungsgespräch. Ich konnte sofort Anfangen. Anfangs war ich auf der Hauptwache in Hamburg Wandsbek irgendwann wurde die Rettungswache Barmbek eröffnet und ich war einer der ersten 11 Mitarbeiter der die Wache besetzt hat.

Zwei drei Jahre gingen ins Land und wir bekamen eine neue Mitarbeiterin. Ein sehr nettes Mädel dachte ich mir mittlerweile sind wir verheiratet haben ein Sternenkind und unseren Hund. Zwischenzeitlich habe ich auch mal den Arbeitgeber gewechselt und war im Schlaflabor für die Patienten Überwachung zuständig. Bin aber nach 9 Monaten wieder zurück in den Rettungsdienst gegangen und bin jetzt auf der Rettungswache Bramfeld/Steilshoop und daneben meinen normalen Aufgaben eines Rettungssanitäters für die neuen Kollegen die frisch von der Schule kommen zuständig.

Am 30.08.2015 hat uns damals noch Rocky verzaubert. Wir haben Rocky in Fiete umgetauft. Fiete ist ein Australian Sheppert. Er hat uns viel Nerven gekostet, weil er mit knapp einem halben Jahr fast an einer normalen Futtermenge erstickt ist. Nach vielen Arztbesuchen haben wir endlich die Ursache rausgefunden. Weiteres findet ihr in der Rubrik Fiete.
Am 21.12.2018 wurden unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Unser Sohn Dean Pascal wurde geboren. Das schöne Ereignis wurde leider überschattet. Mehr Infos unter Sternenkind.